Trockenheit gefährdet Weihnachtsbäume – Preisexplosion droht

Ruiniert die anhaltende Trockenheit unsere Weihnachtsbäume ? Zugegeben, Ende Juli denkt wohl kaum einer an den nächsten Weihnachtsbaum, außer die Landwirte. In diesem Jahr könnte die Preise für den heimischen Weihnachtsbaum sehr unterschiedlich ausfallen, Grund dafür ist die anhaltende Trockenheit.

Während man im Sauerland von einer guten bevorstehenden Ernte spricht und damit rechnet das die Preise stabil bleiben werden. Sieht es im gesamten Norden ganz anderes aus, denn egal ob Nordwesten, Norden oder Nordosten, hier hat es in den letzten Wochen und Monaten einfach viel zu wenig geregnet.

Einige Landwirte haben schon mehrere zehntausend Euro an Wasser ausgeben müssen, um die Weihnachtsbäume in den letzten Wochen zu bewässern. Dies könnte natürlich teure Folgen für die Verbraucher haben, denn die Kosten müssen natürlich irgendwie umgelagert werden.

Genaueres weiß man jedoch erst Mitte August, denn dann trifft sich die Branche auf der Internationalen Weihnachtsbaumbörse in Dänemark. Auf der Messe werden erste Prognosen für die Preise besprochen, sowie die Baumbestände besprochen.

Wir hoffen an dieser Stelle einfach mal, dass es auch im Norden in den nächsten Wochen den nötigen Regen gibt, den die Natur so dringend braucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de